Wien 20 – Brigittenau

20.Bezirk Brigittenau

viele Brücken - die entzücken

0
Bezirksfläche in km²
0
Einwohner
0
Fotos
Bezirksbewertung
3.4/5

Die Brigittenau war voriges Jahrhundert von Fabriken und dem Nordwestbahnhof geprägt. 1954 erlebte der Bezirk ein großes Hochwasser, das 1969 zum Beschluss des Baus des Entlastungsgerinnes und der Donauinsel führte.

Die Schemerlbrücke (1892) über die Wehr- und Schleusenanlage in Nussdorf von Otto Wagner und das 3stöckige Verwaltungsgebäude in secessionistischer Bauweise.

Der Döblinger Steg (1911) überquert den Donaukanal und verbindet den 19. mit dem 20. Bezirk.

Die Eisenbahnbrücke in den 19. Bezirk und die Fußgängerbrücke in den 9. Bezirk

Die Wagenhalle für die Linie 31 in der Wexstrasse.

Die Friedensbrücke ist die wichtigste Brücke zwischen dem 20. und 9. Bezirk.

 

Der Gaußplatz liegt an der Grenze zum 2. Bezirk und ist ein kreisförmiger Platz, in den sternförmig acht Straßenzüge einmünden.

TIP: Bei der Bäckerei Prindl am Gausplatz gibts rund um die Uhr frische Backwaren. Wurde erst generalsaniert und mit Cafehaus erweitert.

Das Gasthaus Kopp in der Engertstraße ist ein urtümliches Wirtshaus mit Wiener Küche, das leider die besten und günstigen Zeiten hinter sich hat. Mit dem Rauchverbot wirds auch nicht besser werden.

Der Milleniums Tower ist mit 202m das zweitgrößte Hochhaus von Wien. Unten befinden sich ein Shopping Mall und Kino Center.

Die Brigittakirche ist ein nach allen Seiten freistehender neugotischer Backsteinbau, mit Doppelturmfassade. Sie wurde in den Jahren 1866 bis 1874 errichtet.